Operation an der Nasenschleimhaut

Eine weitere Behandlungsmöglichkeit für Patienten, die unter Atemwegsblockaden und den dadurch verursachten Nebenwirkungen - Schnarchen, Müdigkeit oder gar Herz-Kreislauf-Störungen - leiden, ist die sogenannte "Schnarchoperation." Hierbei entfernen wir ambulant den Schleimhautüberschuss.

Ein sanfter Eingriff mit guten Heilungschancen

Als operative Behandlungsmöglichkeit des Schnarchens kann man neben der Verkleinerung der Nasenmuscheln auch den häufig bestehenden Schleimhautüberschuss im Bereich des weichen Gaumens unter Schonung der Muskulatur mit dem Laser reduzieren. Durch die resultierende Narbenbildung kommt es zu einer Verfestigung des Gaumensegels und damit zu einer Verhinderung des Zusammenfallens des Rachengewebes. Dieser Eingriff ist ambulant in örtlicher Betäubung durchführbar. Bei jedem zweiten Patienten führt dies zu einer Besserung des Schnarchens.