Schwindel

Ist Ihnen oft plötzlich schwindelig? Verlieren Sie leicht das Gleichgewicht, zum Beispiel beim Umdrehen im Bett? Dreht es sich vor Ihren Augen oder es wird Ihnen übel? Dafür können ohr-bedingte Gleichgewichtsstörungen verantwortlich sein, die therapierbar sind.

Schwindel

Woher kommt das Schwindelgefühl?

Mögliche Ursachen für einen Schwindelanfall bzw. Gleichgewichtsstörungen können sein:


  • Morbus Meniere
  • Gleichgewichtsorganausfall
  • Störungen im Bereich der Hörgleichgewichtsnervenbahn
  • gutartiger Lagerungsschwindel


Ob der Schwindel oder die Gleichgewichtsstörung ohr-bedingt ist und welche Ursache Ihren Beschwerden zugrunde liegt, stellen wir mit modernen diagnostischen Verfahren fest.

Schwindel

Der Ursache auf den Grund gehen

Wie finden wir den Auslöser heraus? In unserer HNO-Praxis in Erbach haben wir verschiedene Möglichkeiten:

  • Test auf schwindelbedingte Augenbewegungen (Nystagmus) durch die "Frenzel"-Brille
  • Videonystagmographie (VNG): Aufzeichung der Augenbewegung durch thermische Reizung der Gleichgewichtsorgane
  • KIT: Kopfimpulstest zur genauen Untersuchung der Bogengänge der Gleichgewichtsorgane
  • Hirnstammaudiometrie (BERA): Bestimmung der Nervenleitgeschwindigkeit zum Ausschluss von Neurinomen (gutartigen Geschwülsten) an Hirnnerven
  • Lagerungsprüfung (Manöver nach "Hallpike-Dix") bei Verdacht auf Lagerungsschwindel

  • Möglichkeiten der Therapie

    In der HNO-Heilkunde haben naturheilkundliche Verfahren und körperliche Übungen zur Linderung des Schmerzes Vorrang gegenüber einer medikamentösen Therapie, wie etwa der Behandlung mit Antibiotika. Wir sprechen mit Ihnen ab, welche Therapieform für Sie angemessen ist.


    • Innenohraktive Infusionstherapie mit Substanzen, die das Gleichgewichtsorgan beeinflussen, ggf. mit Kortison
    • Sauerstoff- und Magnetfeldtherapie, den Therapieerfolg stützend und verstärkend
    • Erklärung und Einweisung in körperliche Übungen zur Rehabilitation
    • Lagerungsmanöver bei gutartigem Lagerungsschwindel
    • Medikamentöse Therapie